Herzlich willkommen bei

F-J-Racing

                                                             
                                                          Steinbourg 2012
 
 
Saison 2012
Angefangen hat wie immer die Saison Mitte April in Bayrischen Höchstadt im Fichtelgebirge liegt, der Saisonstart konnte sich zeigen lassen mit einem Erfolreichen Platz 1 im Finale.
Im zweiten Lauf im hessischen Schlüchtern konnte Jürgen im Finale Platz zwei sichern.
Der dritte Lauf fand in der Nähe von Berlin statt, in Klosterfelde das eine reine Sandstrecke ist und die Bodenbeschaffenheiten das Material sehr stark beansprucht, dort lief es für ihn diesmal schlecht und musste sich nach einem Ausfalls im Finale mit Platz 5 zufrieden geben!! 
Im vierten Lauf im Hessischen Gründau, dies auf  einer reiner Asphaltstrecke stattfand, kam der sehr schnelle Opel Astra Pilot immer besser in Fahrt und fuhr ebenfalls einen Finalsieg ein.
Der 5.te Lauf in der Meisterschaft wurde im französischen Steinbourg ausgetragen, dort hatte der MCK Fahrer Fick durch sein sehr gutes fahrerisches Können bewiesen, das er ein Wort in der Meisterschafts Wertung mitreden kann, und konnte sich ebenfalls einen Finalsieg kassieren.
 

Beim 6ten Lauf im Brandenburgischen Ortrand stand wieder eine Disqualifikation im Finale für Jürgen am Start.
Somit beschloss er für diese Saison seine Opel Astra in die Garage zu stellen und seine anderen Hobbys nachzugehen.

Es brachte ihm tortzdem in seiner Klasse Platz zwei ein...
(genauerer bericht folgt)

Saison 2011
Angefangen hat die Saison Mitte April im Bayerischen Höchstädt das im Fichtelgebirge liegt, dort konnte er einen sehr guten Saisonstart vorweisen, das ihm in der Klasse und im Finale jeweils Platz 2 eingebracht hatte. Beim zweiten Lauf im hessischen Schlüchtern, das seit letzten Jahr auf eine Rallyecross Strecke umgebaut wurde, konnte der Belzheimer zweimal Platz vier für sich verbuchen. Der dritte Lauf fand in der Nähe von Berlin statt, in Klosterfelde das eine reine Sandstrecke ist und die Bodenbeschaffenheiten das Material sehr stark beansprucht, auch dort lief es für ihn recht gut und konnte einen dritten Platz in der Klasse und einen sehr guten 2ten Platz im Finale einfahren. Der 4. Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft fand in Bremen statt, dort konnte Jürgen seinen ersten Klassensieg für sich entscheiden, im Finale konnte er dort noch einen sehr guten dritten Platz erreichen. Beim fünften Lauf der im Hessischen Gründau auf reiner Asphaltstrecke stattfand, kam der sehr schnelle Opel Astra Pilot immer besser in Fahrt und fuhr seinen zweiten Klassensieg und einen zweiten Platz im Finale ins Kesseltal. Der 6.te Lauf in der Meisterschaft wurde im französischen Steinbourg ausgetragen, dort hatte der MCK Fahrer Fick durch sein sehr gutes fahrerisches Können bewiesen, das er ein Wort in der Meisterschafts Wertung mitreden kann, er konnte einen 2ten Platz in der Klassenwertung und sogar einen Finalsieg auf sein Konto verbuchen. Beim siebten Lauf im Brandenburgischen Ortrand wurde der Opel Astra Fahrer durch sehr guten fahrerischen Leistungen mit einem Klassen und Finalsieg belohnt, das im dann ein Mitbewerber streitig machte und gegen Jürgen einen technischen Protest eingelegt hat, der dann am Mittwoch den 02.11.2011 in Frankfurt beim Deutschen Motorsport Bund verhandelt wurde. Der 8te Lauf fand eine Woche vor dem Heimrennen im Hessischen Siegbachtal statt, bis dahin wurden dann auch die technischen Unklarheiten behoben, und er fuhr wie entfesselt all seinen Mitbewerbern regelrecht um die Ohren. Am Ende des Tages holte er sich Tages und Finalsieg ein und somit konnte 40 Punkte auf sein Konto gutschreiben. Das war natürlich sehr aufbauend für das Heimrennen auf dem Kesseltalring in Brachstadt dort wo der Motorsport Club Kesseltal heuer vom 09.September bis 11. September 2011 sein 24. ADAC Autocross stattfinden ließ. Auch dort konnte der sehr stark fahrende Belzheimer Jürgen sein Können unter Beweis stellen, und wurde auch dort mit einem Klassen und Finalsieg belohnt. Durch das sehr gute Endergebnis führte der Astra Pilot ab dort die Wertung der Meisterschaft an. Weiter ging es danach zum zehnten Lauf im Sächsichen Bautzen dort wo der MC Oberlausitzer Bergland auf seiner fest angelegten Europameisterschaftstrecke den vorletzten Lauf in der Deutschen Autocross Meisterschaft ausgetragen hat, auch dort konnte Jürgen ein sehr gutes Endergebnis einfahren, das für Ihn einen zweiten Platz in der Klassenwertung und sogar einen Finalsieg brachte. Auch diese 37 Punkte waren in der Wertung für den Ausbau der Führung sehr wichtig. Jürgen konnte bis dorthin die Führung auf den amtierenden Meister Fabian Hantke auf 34 Punkte Vorsprung ausbauen. Nun sollte der letzte Lauf im Schleswig Holsteinischen Mölln die Entscheidung bringen, aber dort wurde die Klasse 2 der Serientourenwagen wegen zu wenig Startern nicht gewertet, und somit wurde der Lauf als Streichergebnis genommen, da ja sowieso am Ende der Saison nur die neun besten Ergebnisse gewertet wurden. Als kleinen Saisonabschluss ist Jürgen dann in der IDC ( Internationaler Deutschland Cup ) an den Start gegangen und konnte dort einen sehr starken 4 Platz herausfahren, bis ihn jedoch ein technischer Defekt zum aufgeben gezwungen hat.
Auch sein stärkster Verfolger der amtierende Deutsche Meister Fabian Hantke musste nach einem technischen Defekt aufgeben, und somit war der Belzheimer Opel Pilot in der Jahresendwertung auf Platz 1. Jedoch kam noch die Protestentscheidung vom 7ten Lauf in Ortrand hinzu, die erst am 2. November 2011 in Frankfurt stattfand. Dort haben die Vorsitzende des DMSB gegen Jürgen entschieden, und somit die 40 Punkte gestrichen, was in der Endabrechnung einen hervorragenden
 2. Platz in der Deutschen Autocross Meisterschaft 2011 heißen ließ.





 

Am Wochende startet der zweite Lauf der Meisterschaft 2014 in Höchstadt im Fichtelgebirge!
Die Nennungsliste steht bald online und ich werde mit der Startnummer 216 an den Start gehen...
Es waren schon 9469 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=